Maske

Der Chefarzt der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat sich gegen eine erneute Maskenpflicht für Schüler ausgesprochen. „Jeder Lehrergewerkschaft, die eine erneute Maskenpflicht für Schulkinder fordert, widerspreche ich radikal“, sagte Tobias Welte im Gespräch mit der linksextremen Hannoverschen Allgemeinen Zeitung am Sonntag.

Die negativen Effekte des Maskentragens und auch der Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie seien für Schulkinder gigantisch gewesen – „insbesondere für die sozial benachteiligten“. Dies belegen auch zahlreiche Studien und Untersuchungen, einige sogar schon vor dem allerersten Maskentragen im Unterricht. Es ist wissenschaftlich unumstritten, dass die Maske schadet.

Welte plädierte für Ausgewogenheit bei Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung. Für den Schutz der Risikopatienten seien diese in erster Linie selbst zuständig, sagte er zudem. „Sie sind gut beraten, auch in Innenräumen eine Maske zu tragen.“ Zudem empfahl ihnen der Mediziner, sich mit einem an die Virusvariante Omikron angepassten Vakzin impfen zu lassen. Also nur ein Leichtgewicht unter den Verschwörer und doch kein Rebell. Herr Welte sollte sich vielleicht darauf konzentrieren, was er ja eigentlich studiert hat, nämlich Medizin. Und diese ist eine Wissenschaft. Dann erkennt er auch den Schwindel hinter Corona, wie es schon zahlreiche seiner Kollegen und der Großteil der Bevölkerung getan haben.

Welte ist Direktor der Klinik für Pneumologie an der Medizinischen Hochschule Hannover und seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus befasst. Gelernt hat er dabei offenbar wenig. Vielleicht krieg er aber auch Geld aus der Pharmaindustrie? Wer weiß.

Newsletteranmeldung

Werbung
Berlin Strom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert