Impfung

Eine Gruppe von Forschern um den Senior-Autor Professor Peter Doshi von der University of Maryland hat die Zulassungsstudien der mRNA-Impfstoffe von Pfizer und Moderna erneut analysiert. Laut ihrer Studie kommt es durch die mRNA-Impfstoffe zu deutlich erhöhten Nebenwirkungen. Wichtige weiterführende, detaillierte Teilnehmerdaten werden zudem weiterhin geheim gehalten und so ist eine umfassende wissenschaftliche Aufarbeitung bislang unmöglich.

Professor Doshi sorgt sich zudem auch um eine dramatische Absenkung der Standards bei der US-Zulassungsbehörde FDA. Anhand der Daten von acht Mäusen ließ sie sich von der Wirksamkeit des Boosters gegen BA.4/5 überzeugen und bestellte 170 Millionen Dosen des angepassten Impfstoffes. Am Montag darauf gab die europäische Zulassungsbehörde EMA grünes Licht für den Impfstoff, ohne dass dieser je an einem Menschen getestet wurde.

Die AfD-Bundestagsabgeordnete Christina Baum, Mitglied im Gesundheitsausschuss, kritisiert diese Entwicklung scharf:

„Das medizinische Experiment an uns Bürgern geht weiter. Dabei spielen die Konzerne und Lobbyisten immer dreister mit dem Leben von vielen Millionen Menschen. Jeder, der für einen solchen Impfstoff wirbt oder eine Impfung erzwingt, muss es sich gefallen lassen, als Lobbyist und Menschenfeind gekennzeichnet zu werden.

Zudem wäre jedes andere Medikament mit einer solch katastrophalen Nutzen-Risiko-Bilanz längst vom Markt genommen worden. Dank gutem Sponsoring von Pfizer und anderen Pharmakonzernen, unter anderem für die Parteien SPD und CDU, wurde über die Medien immer hemmungsloser auf eine Impfpflicht gepocht und vehement auch im Parlament gefordert. Millionen von Menschen gaben dem enormen Druck nach und ließen sich impfen, weil sie die Repressalien nicht mehr ertrugen und ihnen auch nicht ausweichen konnten.

Juristisch nennt man ein solches Vorgehen ‚Nötigung‘. Ich bezeichne es als Erpressung. In jedem Fall ist es strafbar und wird hoffentlich in naher Zukunft geahndet.

Wie von der AfD-Fraktion im Bundestag beantragt, muss die einrichtungsbezogene Impfpflicht endlich beendet werden. Darüber hinaus fordern wir ein sofortiges Ende aller Corona-Maßnahmen. Wir brauchen Normalität statt Lauterbachs Pharmalobbyismus. Corona ist vorbei.“

Newsletteranmeldung

Werbung

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W
EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

1.799,00 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

EcoFlow DELTA Powerstation 1260 Wh mit Solarpanel 160 W

Die EcoFlow DELTA  Powerstation mit Solarpanel setzt neue Maßstäbe bei batteriegespeisten Stromgeneratoren.

An diese Powerstation kann eine Vielzahl von Geräten angeschlossen werden, welche überall und stundenlang mit Strom versorgt werden. Sie hat eine enorme Akkukapazität von 1260 Wh. Ein 100-Watt-Gerät kann damit etwas länger als 12 Stunden betrieben werden.

Dank patentierter EcoFlow X-Stream-Technologie kann die EcoFlow DELTA 10-mal schneller aufgeladen werden als herkömmliche tragbare Powerstations. Die Aufladung an der Steckdose von 0 auf 80 Prozent erfolgt in weniger als einer Stunde, die vollständige Ladung benötigt maximal 2 Stunden.

Der integrierte Wechselrichter hat eine Dauerleistung von 1800 Watt und erzeugt eine reine Sinuswelle. Es können also auch empfindliche Geräte damit betrieben werden sowie nahezu alle Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge.

Die Powerstation ist mit 4 Netzsteckdosen, 4 USB-Standard-Ausgängen, 2 USB-C-Ausgängen und einem 12-Volt-Kfz-Anschluss ausgestattet. Somit können Sie 11 Geräte gleichzeitig laden oder betreiben, sodass Sie sich auch unterwegs ganz wie zu Hause fühlen.

Das mitgelieferte EcoFlow 160-Watt-Solarpanel ist darauf ausgelegt, in Kombination mit der EcoFlow Powerstation jederzeit maximale Leistung zu erzeugen. Das kompakte Solarpanel ist trag- und faltbar und wiegt nur 7 Kilogramm. Ob Camping oder Outdoor-Aktivitäten: Klappen Sie das Solarmodul einfach auf und speichern Sie schon in wenigen Sekunden Solarenergie in der Powerstation. Das Solarmodul hat einen hohen Wirkungsgrad von 21 bis 22 Prozent. Der intelligente Algorithmus des EcoFlow MPPT-Ladereglers sorgt dabei für eine bestmögliche Effizienz auch unter widrigen Wetterverhältnissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert