Impfung Kinder

Mit mRNA-1273 (Spikevax) von Moderna ist seit März der zweite sogenannte Covid-Impfstoff für Kinder in der EU und somit auch in Deutschland zugelassen. Somit darf dieser „Impfstoff“ seit diesem Monat auch Kindern zwischen 6 und 11 Jahren verabreicht werden. Die Nebenwirkungen sind erschreckend hoch.

Die Dosis – zweimal 50 µg (0,25 ml) im Abstand von vier Wochen – ist halb so hoch wie bei der vermeintlichen Grundimmunisierung von Jugendlichen und Erwachsenen. Eine spezielle Zubereitung für die Kinder, wie es etwa der „Impfstoff“ von BioNTech/Pfizer bietet, gibt es von Moderna jedoch nicht, nur eine geringere Dosis. Das wirkt verstörend, wenn man bedenkt, dass die nordischen Länder im Oktober letzten Jahres den Moderna-Impfstoff für unter 30jährige abgesetzt haben. Auch die STIKO rät seit November 2021 bei unter 30jährigen ausschließlich den BioNTech/Pfizer-Impfstoff zu nehmen.

Noch kurioser ist es, dass eine Zulassung innerhalb der EU erfolgte, obwohl die Sicherheit, Immunogenität und klinische Wirksamkewit bei Kindern in aktuell laufenden und bisher unveröffentlichten Phase-II- und Phase-III-Studien geprüft werden. Auch der Europäische Beurteilungsbericht liegt aktuell noch nicht vor. So erfolgte die Freigabe lediglich auf Basis der der europäischen Produktinformation des Herstellers (sic!) und Daten aus den USA und Kanada.

Das unabhängige Arznei-Telegram berichtet zu den Nebenwirkungen: „Erwartungsgemäß ruft die Moderna-Vakzine auch bei Kindern sehr häufig lokale und systemische Impfreaktionen hervor, darunter Schmerzen an der Injektionsstelle bei nahezu allen Geimpften (98%). Lokale Rötung bzw. Schwellung werden bei 24% bzw. 22% beobachtet. Systemische Reaktionen wie Müdigkeit (73%), Kopfschmerzen (62%), Myalgie (35%), Schüttelfrost (35%), Übelkeit und Erbrechen (29%) sowie Fieber (26%) scheinen im indirekten Vergleich bei Kindern unter mRNA-1273 deutlich häufiger vorzukommen als unter dem BioNTech-Impfstoff.“

Newsletteranmeldung


*Werbung

🌿🌿🌿 Floratur EM BIO / Gesundheit für DICH 🌿🌿🌿

👉Effektives Kräuterferment für gesunden Darm👈

Zehn verdauungsfördernde Pflanzen
In Floratur EM BIO findest Du Kamille, Pfefferminze, Thymian, Artischocke, Brennnessel, Fenchel, Anis, Oregano, Bockshornklee und Kümmel, die allesamt eine wohltuende Wirkung auf die Verdauung haben und seit Jahrhunderten für die Pflege der Gesundheit im Gebrauch sind. Die Pflanzen werden auf Zuckerrohrmelasse milchsauer vergoren und mit verschiedenen darmstärkenden Mikroben-Kulturen vermischt. Die positiven Bakterien vermehren sich und transformieren die Kräuter innerhalb von zehn Tagen. Die Melasse, die als Nahrung für die Mikroorganismen dient, ist dabei nach dem Fermentationsprozess völlig verbraucht. So entsteht ein natürliches, frisches Getränk mit “Lebenskraft”, die den Körper auf vielen verschiedenen Ebenen unterstützt:

☘️ Regulierung: Die enthaltenen Mikroorganismen verringern Fäulnisprozesse im Darm und regulieren den pH-Wert im Verdauungstrakt. So hemmen sie Fäulnisbakterien, Candida, Salmonellen und andere unerwünschte Parasiten in ihrem Wachstum.

☘️ Aufbau: neben einer stimulierenden Wirkung sorgt Floratur für eine konstante Erneuerung der positiven Darmbakterien. Gewinnen sie die Oberhand, wird das Milieu gesund basisch gehalten.

☘️ Entschlackung: Schlacken werden ausgeschieden, so dass sie sich nicht im Körper ablagern. Der Darm erfährt eine sanfte Reinigung, die Darmflora wird nachhaltig aufgebaut. Auch die Leber und Galle werden gereinigt.

☘️ Abwehr: Die vergorenen Kräuter versorgen den Organismus bis ins Blut mit wichtigen Antioxidantien, die der Entwicklung von freien Radikalen entgegenwirken und die Kettenreaktionen im Körper stoppen, die von aktiviertem, aggressivem Sauerstoff in Gang gesetzt werden.

☘️ Versorgung: Durch den Aufbau der Darmflora kann der Körper die ihm zugeführte Nahrung bestens aufschließen und wird mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Auch bestimmte B-Vitamine werden verstärkt produziert, wenn die Milchsäurebakterien in ausgewogener Vielfalt vorhanden sind.

☘️ Unterstützung bei Krankheiten: Gepflegte Darmflora hilft mit, laufende Therapien zu ergänzen und Heilerfolge zu stabilisieren.

Anwendung:
Täglich 30 ml Floratur EM Bio mit 200 ml Wasser oder Saft verrühren und trinken. Die empfohlene minimale Anwendungsdauer beträgt 2 Wochen. Eine Flasche reicht für 16 Tage. Die empfohlene Portion (Tagesdosis) für einen Erwachsenen beträgt 30 ml. Die Flasche enthält 16 Portionen.

Von einem Deutschen Hersteller WALDKRAFT. Steht für Qualität und Gesundheit.

Mit dem Gutscheincode „Raven“ bekommst du für deine Erstbestellung 10% auf deinen kompletten Einkauf. Tu dir und deinem Körper etwas gutes und schütze dich 💪

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.