WindräderWindräder

Vor Kurzem berichteten wir davon, dass eine neue chinesische Studie enthüllte, dass Windräder jetzt auch noch die Böden austrocknen würden. Wird stellten die drei vermeintlich wichtigsten Akteure in diesem Spiel zur Rede und wollten vom Wirtschaftsministerium, dem BUND und dem NABU eine Stellungnahme zur Studie haben.

Nachdem wir die zuständige Pressereferentin des Wirtschaftsministeriums bereits Anfang der Woche des Täuschungsversuchs überführten, traut man sich offenbar nicht mehr, uns auf unsere Anfragen zu antworten. Das macht es aber nicht besser und unsere Fragen werden dadurch eher mehr als weniger. Aber wenn eine Lüge so offensichtlich ist wie mit der Windkraft, dann ist es vielleicht besser, man äußert sich gar nicht mehr. Und tut man dies an anderer Stelle, sind wir zur Stelle und werden berichten.

Tja, und was ist mit den beiden größten angeblichen Umweltverbänden in Deutschland? Dem NABU und dem BUND? Die wirtschaftslobbyistischen Verflechtungen sind auch dort so groß, dass man in keinem Fall von einer Neutralität sprechen kann. Hin und wieder wird etwas Gutes gefordert – wenn es dem Verband auch Geld bringt, nämlich Steuergelder, aber meistens dienen die populistischen und unwissenschaftlichen Aussagen der Förderung superreicher Energiekonzerne, die mit Atomkraft einfach nicht mehr noch mehr Geld verdienen konnten und darum die Klimalüge samt Windkraft erfanden.

Entsprechend durfte man die Studie, die auch in regierungsnahen und transatlantischen Medien eisern verschwiegen wird, nicht erwähnen. Beim linksextremen NABU herrschte entsprechend eisernes Schweigen, bei deren Genossen vom BUND teilte eine Clara Billen zumindest mit, dass man „leider keine*n Interviewpartner*in zur Verfügung stellen“ könnte. Nach einem Interviewpartner haben wir aber auch gar nicht gefragt, sondern schlicht nach einer wissenschaftlichen Einschätzung und eine Bewertung in Bezug auf den tatsächlichen Umweltschutz.

Das beharrliche Schweigen aller drei verrät nur eines: Windkraft ist einer der größten Bluffs der Menschheitsgeschichte und extrem gefährlich. Wir sehen meiner Einschätzung nach gerade erst die Spitze des Eisbergs.

Newsletteranmeldung

Werbung

Artikel-Ende


Auf deine Mithilfe kommt es an!

Obwohl nur ein einziger Journalist mit der gelegentlichen Unterstützung zahlreicher ebenfalls freiberuflicher Kollegen und Ehrenamtler hat Stefan Raven News seit 2020 immer wieder Dinge aufgedeckt, die andere Medien erst später berichteten. Leider sehen es diese Medien nicht als angebracht an, den Erstberichterstatter (uns/mich) zu nennen, wie es im Journalismus Gang und Gebe ist. Einige haben uns sogar schon gelegentlich die Stories im wahrsten Sinne des Wortes geklaut. Das ist kein netter Umgang zwischen Kollegen.

Auf der anderen Seite werde ich auch immer wieder von politischen Extremisten angezeigt. Die Vorwürfe nennt man mir noch nicht einmal. Die Anzeigen stellen sich nach zwei Monaten von alleine ein. Es scheint hier vermutlich darum zu gehen, unliebsame Berichterstatter wegen ihrer hohen Trefferquote an Aufdeckungen einzuschüchtern. Funktioniert leider nicht, da weder ich, noch meine Kollegen uns jemals etwas zu schulden kommen lassen. Um ehrlich zu sein, motiviert uns dieses sogar noch, noch weiter zu bohren, noch mehr nachzuhaken und erst Recht über bestimmte Themen zu schreiben.

Diese Arbeit ist nur mit deiner Unterstützung möglich!

Helfe mit und stärke kritischen, unabhängigen Journalismus, der keine Rundfunkbeiträge oder Steuergelder bekommt, und keinen Milliardär als Finanzier hat. Als Journalist bin ich nur der Wahrheit und der Wissenschaft verpflichtet. Doch daher bin ich auch auf die freiwillige Unterstützung meiner Leser angewiesen.

Herzlichen Dank im voraus!

Per PayPal. 

Alternativ via Banküberweisung, IBAN: BE02 9741 0271 6040 BIC: PESOBEB1 (Kontoinhaber: Stefan Michels)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert