Herz

Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA) hat bereits im Juni Bedenken bzgl. einer hohen Myokarditis- und Perikarditisgefahr in Zusammenhang mit dem „Impfstoff“ NVX-CoV2373 (NUVAXOVID) gehäußert. Eine mögliche Schadwirkung soll als Hinweis in der Packungsbeilage aufgenommen werden. Nun sind auch in Europa entsprechende Fälle bekannt.

In Zusammenhang mit etwa 210.000 verimpften Dosierungen sind fünf entsprechende Berichte bekannt geworden. Nähere Einzelheiten bleiben bisher aus. 1 International wurden laut US-amerikanischer Impfkommission ACIP, die am 5. August 2022 eine vorläufige Empfehlung für die Vakzine publiziert hat, in der Postmarketingüberwachung nach Verimpfung von rund 744.000 Dosierungen NVX-CoV2373 36 entsprechende Ereignisse (1 : 21.000) erfasst: 29 Fälle einer Perikarditis, darunter 5 mit Perikarditis nach mRNA-Impfstoff in der Vorgeschichte, viermal Myokarditis, zweimal Myoperikarditis sowie eine nicht näher spezifizierte Karditis. 20 Männer und 15 Frauen sind betroffen, das mediane Alter ist 34 Jahre.2 Verdacht auf Perikarditis (n = 12) wird auch in Australien unter NVX-CoV2373 häufiger gemeldet als Verdacht auf Myokarditis (n = 3), bei etwa 160.000 verimpften Dosierungen.3 

In Frankreich ist bis Mitte Juli bei mehr als 28.200 verimpften Dosierungen zweimal Perikarditis berichtet worden,4 in Deutschland bis Ende Mai bei etwa 121.000 Dosierungen dreimal Perikarditis und einmal Myokarditis in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung.5 Detaillierte Analysen zur genauen Häufigkeit, zur Häufigkeit schwerer Verläufe, zu den Risikogruppen u.a. stehen aus. Wir ziehen beim derzeitigen Kenntnisstand die mRNA-Impfstoffe vor, bei jungen Menschen speziell den von BioNTech

Quellen:

1EMA: COVID-19 vaccines safety update, 3. Aug. 2022; https://a-turl.de/a6xk
2TWENTYMAN, E. et al.: MMWR 2022; 71: 988-92
3Therapeutic Goods Administration: COVID-19 vaccine safety report – 30-06-22, 30. Juni 2022; https://a-turl.de/pqzc
4ansm: Point de situation sur la surveillance des vaccins contre le Covid-19 – Période du 17/06/2022 au 21/07/2022; https://a-turl.de/i65c

Newsletteranmeldung

Werbung

Überleben

24,95 €

Vorbereitung auf den Ernstfall – Die richtige Krisenvorsorge, bevor es zu spät ist!

Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« im Zuge einer Katastrophe, sei es bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines »Blackouts«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät!

Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern: Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen. Survival-Experte Lars Konarek geht aber einen Schritt weiter: Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie – am besten wappnet.

Der Autor stellt die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach einer Katastrophe orientiert.

Ein wertvoller Ratgeber, der zeigt, wie Sie überleben, wenn die Infrastruktur zusammengebrochen ist.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Ein Gedanke zu „Herzmuskelentzündungen auch unter proteinbasierten „Impfstoff“ NUVAXOVID“
  1. Das Vertrauen ist für immer zerstört. Ich werde mich nie wieder impfen lassen, gegen gar nichts, und bin bereit, das Risiko, falls es überhaupt eins ist, im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte einzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.