Sonne

Wie Stefan Raven News schon vor einigen Tagen auf Telegram berichtet hat, haben israelische Wissenschaftler Patienten, die vor der Ansteckung mit der Krankheit einen ausreichenden Vitamin-D-Spiegel aufwiesen, mit denen verglichen, bei denen ein erheblicher Mangel festzustellen war. Dabei stellte sich heraus, dass die Menschen mit ausreichender Vitamin-D-Versorgung in der Regel einen milderen Verlauf hätten.

Eine am vergangenen Donnerstag in der Fachzeitschrift PLOS One veröffentlichte Studie ergab, dass etwa die Hälfte der Menschen, die vor der Infektion einen niedrigen Vitamin-D-Spiegel hatten, schwer erkrankten.

Bei den Personen, die einen höheren Vitamin-D-Gehalt im Blut hatten, waren es dagegen weniger als zehn Prozent. Es ist allgemein bekannt, dass Vitamin D entscheidend für die Knochengesundheit ist, seine Rolle beim Schutz vor schwerem COVID-19 war dagegen bislang weniger gut belegt. Dagegen war jedoch seit Jahren bekannt, dass Vitamin D auch das Immunsystem stärkt. Bereits zu Beginn der Corona-Pandemie haben zahlreiche Fachleute darauf hingewiesen. Von Medien und regierungsnahen Virologen wurde ein möglicher Corona-Schutz durch das Prä-Hormon abgestritten.

Nun liegt jedoch der Beweis vor und wieder einmal hat sich bewahrheitet, was als Verschwörungstheorie abgetan wurde. Damit schützt dieses Vitamin besser vor einer Corona-Erkrankung als eine Impfung. Stefan Raven selbst bessert seinen Vitamin D3-Spiegel mit den Produkten von Waldkraft (<<Klick) auf. Und mit dem Gutscheincode „Raven“ sparen unsere Leser 10 % auf ihre Erstbestellung bei unserem Werbepartner.

Newsletteranmeldung

Werbung

Überleben

24,95 €

Vorbereitung auf den Ernstfall – Die richtige Krisenvorsorge, bevor es zu spät ist!

Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« im Zuge einer Katastrophe, sei es bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines »Blackouts«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät!

Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern: Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen. Survival-Experte Lars Konarek geht aber einen Schritt weiter: Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie – am besten wappnet.

Der Autor stellt die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach einer Katastrophe orientiert.

Ein wertvoller Ratgeber, der zeigt, wie Sie überleben, wenn die Infrastruktur zusammengebrochen ist.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.