Impfung

Vor einigen Wochen wurde eine Impfung von 12- bis 17jährigen durch die Ständige Impfkommission – evtl. unter politischem Druck – empfohlen. Doch wie es zu erwarten war, zeigt sich, dass es aufgrund neuerer Daten von Ende August zu einer noch höheren Gefährdung für Perikarditis und Myokarditis kommt.

Wie die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA mitteilt, kommt es bei der am stärksten gefährdeten Gruppe ab einem Alter von 16 Jahren zu 200 zusätzlich Erkrankungen auf 1.000.000 Geimpften, also 1 zu 5.000. Dennoch hält man an der Zulassung für BioNTechn bei Minderjährigen in den Staaten fest, während Moderna dort für unter 18-Jährigen nach wie vor keine Zulassung erhält.

Wie das Arzneimittel Telegramm mitteilt, gibt es zwei Studien, die behaupten, die Gefährdung durch Covid19 läge höher als der durch eine Impfung mit BioNTech bei Jugendlichen – vor allem Jungen. Doch werden dort methodische Schwächen eben jener Behauptungen aufgezeigt.

Wissenschaftliche Quellentexte für weitere Recherche:

1FDA: Summary Basis for Regulatory Action COMIRNATY, 23. Aug. 2021; https://a-turl.de/zhum
2SU, J.R. (CDC): Diapräsentation, 30. Aug. 2021; https://a-turl.de/zrau
3SHIMABUKURO, T. (CDC): Diapräsentation, 23. Juni 2021; https://a-turl.de/ahnh
4Public Health Ontario: Enhanced epidemiological summary, 25. Aug. 2021; https://a-turl.de/zllb
5National Advisory Committee on Immunization (Kanada): Stellungnahme vom 3. März 2021; https://a-turl.de/zstr
6EMA/BioNTech: SPC COMIRNATY, Stand 16. Sept. 2021; https://a-turl.de/emsc
7EMA/Moderna: SPC SPIKEVAX; Stand 24. Aug. 2021; https://a-turl.de/ahli
8MHRA: Sicherheitsbericht vom 16. Sept. 2021; https://a-turl.de/zten
9SINGER, M.E. et al.: medRxiv. 27. Juli 2021; https://a-turl.de/reml
10BARDA, N. et al.: N. Engl. J. Med. 2021; 385: 1078-90
11HØEG, T.B. et al.: medRxiv. 8. Sept. 2021; https://a-turl.de/zrit
12AULT, A.: Medscape vom 15. Sept. 2021; https://a-turl.de/zrla
13Public Health England: Pressemitteilung vom 4. Aug. 2021; https://a-turl.de/qagw
14Department of Health (UK): Immunisation against infectious disease („Green Book“) – COVID-19, Stand 16. Sept. 2021; https://a-turl.de/qabe
15Ministry of Health and Care Services (Norwegen): Pressemitteilung vom 20. Aug. 2021; https://a-turl.de/qake
16Norwegian Institute of Public Health: Coronavirus vaccine – Information for the public; Stand 4. Sept. 2021; https://a-turl.de/qaks
17UK Chief Medical Officers: Schreiben vom 13. Sept. 2021; https://a-turl.de/qade
18Ministry of Health and Care Services (Norwegen): Pressemitteilung vom 3. Sept. 2021; https://a-turl.de/qaki
19NASREEN, S. et al.: medRxiv, 16. Juli 2021; https://a-turl.de/qage
20STOWE, J. et al.: Khub.net (Preprint), 14. Juni 2021; https://a-turl.de/rofi
21JCVI: Stellungnahme vom 3. Sept. 2021; https://a-turl.de/qabs

Newsletteranmeldung

Werbung

Überleben

24,95 €

Vorbereitung auf den Ernstfall – Die richtige Krisenvorsorge, bevor es zu spät ist!

Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung: In unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn diese »Lebensadern« im Zuge einer Katastrophe, sei es bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines »Blackouts«, plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät!

Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern: Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen. Survival-Experte Lars Konarek geht aber einen Schritt weiter: Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie – am besten wappnet.

Der Autor stellt die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach einer Katastrophe orientiert.

Ein wertvoller Ratgeber, der zeigt, wie Sie überleben, wenn die Infrastruktur zusammengebrochen ist.

Versandkostenfrei bei Kopp bestellen. 

2 Gedanken zu „Myokarditis-Risiko bei BioNTech-Impfung bei Jugendlichen noch höher als gedacht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.