Corona Impfung

In Großbritannien hat die Medicines and Healthcare products Regulatory Agency die bedingte Zulassung für den Proteinimpfstoff NVX-CoV2373 von Novavax erteilt. Doch in den vorläufigen Studienergebnissen zeigt sich, dass die Pharmafirma hier mit den üblichen Spielchen vorgeht und die Studien zu ihren Gunsten beeinflusst hat.

Die Behörde berücksichtigte für ihre Entscheidung die Gesamtheit präklinischen und klinischen Daten, sowie den Daten zu chemischen, Herstellungs- und Kontrollverfahren. Der Schwachpunkt dieser Daten: Alle stammten von dem Pharmaanbieter Novavax selbst. Eine laufende klinische Studie der Phase III gehört mit zu den Grundlagen der Entscheidung der Behörde. Diese wurde im New England Journal of Medicine (NEJM), einem renommierten Fachmagazin, veröffentlicht.

Stefan Raven News schaute sich diese Studie an und stellte fest, das dort die üblichen Machenschaften von Pharmafirmen angewandt wurden, um zu den gewünschten Ergebnissen zu kommen. So ist die Studie auch nicht doppelverblindet, sondern lediglich die Patienten wussten nicht, zu welcher Gruppe sie gehören. Das ermöglicht den Forschern, Symptome bei den unterschiedlichen Gruppen entsprechend zu klassifizieren und aus der Liste der Nebenwirkungen rauszurechnen.

29.582 Menschen nahmen an der Studie teil, doch wie bei solchen Studien, wo eine Zulassung unbedingt erwirkt werden soll, erhielten nach Angaben von Novavax nur 9868 Menschen das Placebo. In einem Zeitraum von 3 Monaten wurden laut Studie 77 Corona-Fälle nachgewiesen, 14 bei den Impfstoffempfängern, 63 bei den Placeboempfängern. Das klingt nach guten Werten und scheint für die Wirksamkeit des Impfstoffes zu sprechen. Doch der Schein trügt. Die Zahl muss hier mindestens verdoppelt werden, um auf einen gleichen Stand von Probanden zu kommen und darf erst dann gegengerechnet werden. Daraus ergibt sich dann zwar eine deutlich höhere Zahl an Probanden, die das Placebo erhalten haben und an Covid19 erkrankt sind, allerdings ist das so einfach nicht. Denn auch die Zahl der Impfstoffempfänger hätte sich durch die Änderung verändert, so dass nicht gesagt werden kann, wie sich die potentiellen Covid19-Erkrankungen dann verteilt hätten. Weiter ist nach wie vor unklar, ob die Erkrankten Geimpften mit Covid19-Nachweis letzten Endes eine Grippe hatten, was möglicherweise auch verifiziert wurde, womit diese dann rausgerechnet wurden, und ob auf der anderen Seite bei den Placebopatienten lediglich ein PCR-Test oder dergleichen ohne weitere Untersuchung durchgeführt wurde. Eine Auskunft darüber gibt die in unseren Augen sehr unsaubere Studie nicht.

So wird auch in der Pressemitteilung von Novavax selbst die größte Schwäche der Studie mitgeteilt: „Novavax war der Sponsor der Studie und verantwortlich für das Studiendesign sowie für die Entwicklung und Herstellung des klinischen Studienmaterials NVX-CoV2373.“

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Perfekte Krisenvorsorge
Perfekte Krisenvorsorge

9,99 €** 19,95 €

Sonderausgabe in anderer Ausstattung

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Heute schon an morgen denken:
Was Sie heute tun sollten, um morgen nicht zu den Krisenverlierern zu gehören!

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

Versandkostenfrei beim Koppverlag innerhalb Europas bestellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.