Antigentest

Die durch die wissenschaftlich nicht haltbaren 2G- und 3G-Maßnahmen veranlassen Millionen Menschen, die sich keiner Impfung unterziehen möchten, dazu, sich berufsbedingt täglich testen zu lassen. Wie Wissenschaftler des Paul-Ehrlich-Instituts nun ausführlich darlegten, eignen sich die dafür angebotenen Schnelltests gar nicht. Jeder 5. Test zeigt ein falsches Ergebnis an.

Das Testergebnis wurde von der tz München veröffentlicht. Von 122 überprüften Schnelltests fielen 26 durch. Der Grund waren jeweils eine zu schlechte Sensivität, gar kein Erkennen einer „Infektion“ oder ein falsch-positives Ergebnis. Die Überprüfung der Schnelltests fand federführend durch das Paul-Ehrlich-Institut statt. Bei Proben, die nach den aktuellen Kriterien ansteckend waren, sprachen 26 Tests nicht an, berichtet die tz. Prof. Dr. Klaus Stöhr mahnte zur Vorsicht. Das Ergebnis sei eine erschreckende Quote.

Wörtlich sagte er weiter: „Man darf auch nicht vergessen, dass diese Tests eigentlich für erkrankte Personen gedacht sind. Auch deshalb sind sie für massenhafte Testungen bei asymptomatischen Personen nur eingeschränkt geeignet.“ Zu einen ähnlichen Ergebnis kommen zahlreiche Untersuchungen über die PCR-Tests. Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln, wie „unsere“ Politiker eine Pandemie herbeitesten.

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Das Wörterbuch der Lügenpresse
Das Wörterbuch der Lügenpresse

22,99 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

gebunden mit Schutzumschlag, 383 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Warum eine ideologisch manipulierte Sprache unser Denken blockiert – und was wir dagegen tun können

Schluss mit der Sprachmanipulation durch die »Qualitätsmedien«! Der Bestsellerautor Thor Kunkel erklärt anhand von circa 300 teils illustrierten Beispielen, wie Begriffsumdeutungen den gesunden Menschenverstand ausschalten sollen.

Durch Sprachregelungen errichtet eine gleichgesinnte Obrigkeit aus Politikern und Journalisten immer neue moralische Denkblockaden, die eine kritische Auseinandersetzung mit den Realitäten verhindern sollen. Denn was nicht gedacht werden kann, kann auch nicht artikuliert werden.

Sprache als Werkzeug der Repression und Gedankenkontrolle

Die von den staatstragenden Medien vorangetriebene Infantilisierung der deutschen Sprache, einst eine der präzisesten Sprachen der Welt, hat inzwischen groteske Ausmaße erreicht. Ein Blick in die deutschen Gazetten zeigt: Sie quellen über von Worthülsen, Begriffsumdeutungen, halbwahren Floskeln, wohlfeilen Mustersätzen, linguistischen Simplifizierungen, Kampfbegriffen und ewig gleichen linkspädagogischen Argumentationsmustern, die das Denken der Menschen normieren, ja ausschalten sollen.

Man muss kein Linguist sein, um in diesem Gesinnungsdiktat, das erwachsenen Menschen verbieten will, so zu sprechen, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, eine volkspädagogische Erziehungsmaßnahme zu erkennen.

3 Gedanken zu „Paul-Ehrlich-Institut bestätigt: Schnelltests sind ungeeignet“
  1. Entschuldigung, aber die Schlagzeile dagt das Gegenteil desses aus, was der Artikel aussagen soll.
    Streichen Sie doch bitte das „nicht“ aus der Schlagzeile, oder das „un“ von ungeeignet.

    Mit freundlichem Gruß,
    Andreas Damm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert