Antigentest

Nach unseren Informationen fordern verschiedene Verbraucherschützer eine Überprüfung aller in Deutschland zulässigen Corona-Schnelltests. Zudem müssten Informationen zur Qualität einzelner Tests besser aufbereitet werden. Bislang hat das Paul-Ehrlich-Institut nur einen kleinen Teil der Tests untersucht und die Ergebnisse in einer Liste auf seiner Website veröffentlicht. Die Untersuchungsergebnisse seien nicht verständlich genug, dass der Verbraucher sofort sehen könne, was der Test tauge, den er gerade in der Hand habe.

Stefan Raven News hat bereits berichtete bereits vor Weihnachten von einer mangelnden Qualität der Schnelltests, was durch das PEI bestätigt wurde. Es ist unbestreitbar, dass diese fragwürdigen Testes Maßgabe für die Freiheiten sind, die wir aktuell in einer vermeintlichen Demokratie genießen (dürfen). Warum hat es diese Untersuchungen und entsprechende Veröffentlichungen nicht schon viel früher gegeben? Fragen, auf die immer mehr Bürger der Bundesrepublik Antworten erwarten.

Newsletteranmeldung

Werbung

Werbung

Und sie hatten sie doch
Und sie hatten sie doch

9,99 € 19,95 €

früherer gebundener Ladenpreis

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: Kopp Verlag

Gebunden, 254 Seiten, zahlreiche Abbildungen

15 Jahre Recherche, neueste Erkenntnisse: Hitler hatte die Atombombe!

Vor 15 Jahren veröffentlichten Edgar Mayer und Thomas Mehner ein Buch, das für Furore sorgte. Die zentrale Aussage des Werkes: Nicht nur die Amerikaner, auch Hitler hatte die Atombombe. Für diese Aussage wurden die Autoren belächelt und angefeindet. 15 Jahre lang haben Mayer und Mehner seither weitere Indizien für ihre These gesammelt. Mit diesem Buch legen sie die Ergebnisse ihrer Recherchen vor, die man nur als spektakulär bezeichnen kann. Die neuen Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.